Grundkurs
meduplus Smart Learning
MRGN

MRGN Bericht 2017: Steigende Zahl von eingesendeten Proben zur Carbapenemase Abklärung

Proben zur Carbapenemase Abklärung

Multiresistente Gram-negative Bakterien (MRGN) sind Bakterien mit der Fähigkeit Betalaktamasen zu bilden und damit eine Resistenz gegen Betalaktam-Antibiotika zu entwickeln. Ist ein Gram-negatives Bakterium gegen 3 der 4 Antibiotikagruppen resistent, bezeichnet man es als 3MRGN, ist es gegen alle Gruppen resistent, als 4MRGN. Bei 3MRGN ist meist noch die Klasse der Carbapeneme wirksam.

Der Nachweis von Carbapenemasen, um genau zu sein, einer “Carbapenem-Nichtempfindlichkeit” bei bestimmten Erregern ist seit 2016 in Deutschland meldepflichtig. Proben zur Carbapenemase Abklärung werden von mikrobiologischen Instituten an das Nationalen Referenzzentrums (NRZ) für gramnegative Krankenhauserreger geschickt.

Steigende Zahl von Proben zur Carbapenemase Abklärung

Laut Bericht des Nationalen Referenzzentrums (NRZ) für gramnegative Krankenhauserreger wurden im Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2017 aus allen deutschen Bundesländern Proben zur Carbapenemase Abklärung eingeschickt. Dabei wurde auch im Jahr 2017 wieder die Zahl der Einsendungen aus dem Vorjahr übertroffen. Sie stieg von 7.402 auf 8.014.

Das Robert Koch-Institut hebt dabei besonders die merkliche Zunahme von jenen Proben als besorgniserregend hervor, die mehr als eine Carbapenemase produzieren. Diese Eigenschaft geht meist mit einer tiefergehenden Einschränkung der Therapiemöglichkeiten einher.

Im Bericht wird eine unbedingte Fortführung dieser intensiven Surveillance empfohlen, damit solche Entwicklungen auch in Zukunft bemerkt werden und Präventionsmaßnahmen eingeleitet werden können.

Aufgrund der weltweit ansteigenden Prävalenz von MRGN werden die Gram-negativen Erreger als die nächste große, lange übersehene Herausforderung der antimikrobiellen Therapie gesehen.

Maßnahmen bei MRGN

Wie bei fast allen Erregern gilt auch bei MRGN: Die strikte Einhaltung der Basishygiene ist bei allen Patienten die Grundlage einer wirksamen Prävention der Weiterverbreitung.

Quellen und weiterführende Informationen

Hygienenews per Mail

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein und erhalten Sie jede Woche interessante Neuigkeiten aus der Welt der Hygiene.

Bild © decade3d / Adobe stock

Wir nutzen Cookies für bestmöglichen Service. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie dem zu. Weitere Infos.

X