tes
News
Hygienebeauftragter Arzt, Refresherkurse

Sind Refresherkurse für Hygienebeauftragte Ärzte verpflichtend?

Refresherkurse für Hygienebeauftragte Ärzte verpflichtend

Immer wieder fragen uns unsere Kunden, ob Auffrischungskurse oder Refresherkurse für Hygienebeauftragte Ärzte verpflichtend sind. Die Antwort darauf ist ganz klar „Ja“, allerdings gibt es bei den Vorgaben zwischen den Bundesländern teils erhebliche Unterschiede.

Ja, Refresherkurse für Hygienebeauftragte Ärzte sind verpflichtend.

Jeder Hygienebeauftragte Arzt muss sich fortbilden. Wir haben in der untenstehenden Tabelle die verschiedenen Auslegungen des Infektionsschutzgesetztes (IfSG) zusammengefasst. Die Hygieneverordnungen der Länder empfehlen Hygienebeauftragten eine Auffrischung des Hygienewissens im Abstand von 1-2 Jahren, teilweise mit genauen Zeitvorgaben oder inhaltlichen Vorgaben (NRW).

BundeslandFortbildung verpflichtendTurnusFestgelegter Umfang
BerlinJaJährlich/laufend-
BremenJaJährlich16 Stunden
Hessen, ThüringenJaJährlich8 Stunden
Mecklenburg-Vorpommern, SachsenJaJährlich-
Brandenburg, HamburgJaAlle 2 Jahre/laufend-
Nordrhein-WestfalenJaAlle 2 JahreInhaltliche Vorgaben
Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-HolsteinJaAlle 2 Jahre-
Sachsen-AnhaltJaRegelmäßig-

Refresherkurs für Hygienebeauftragte Ärzte im E-Learning

Der von meduplus entwickelte Refresherkurs für Hygienebeauftragte Ärzte genügt den Ansprüchen sämtlicher Hygieneverordnungen. Er besteht aus 16 Fortbildungseinheiten und enthält alle Neuerungen aus dem Bereich der Hygiene und Infektionsprävention der letzten Jahre. Neue Richtlinien und Leitlinien vom Robert-Koch-Institut, KRINKO und ART-Kommission werden berücksichtigt. Weitere Infos finden Sie hier.

  • Nach der meduplus Smart Learning® Methode
  • 16 Module, zertifiziert mit 32 CME-Punkten
  • Deckt HBA-Fortbildungspflicht aller Bundesländer ab
  • E-Learning-Kurs ohne Präsenzpflicht
  • Preis: 399€ statt 499€ bis Ende 2019

Jetzt buchen

Hygienevorschriften der Länder

Hygiene ist in Deutschland Ländersache. So hat jedes Bundesland teilweise stark voneinander abweichende Hygienevorschriften aus dem IfSG abgeleitet. Alle aktuellen Hygienevorschriften finden Sie hier zum Nachlesen:

BundeslandNameVolltext
Baden-WürttembergVerordnung des Sozialministeriums über die Hygiene und Infektionsprävention
in medizinischen Einrichtungen (MedHygVO) Vom 20. Juli 2012
Aktuelle Fassung
BayernVerordnung zur Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (Bayerische Medizinhygieneverordnung – MedHygV) Vom 1. Dezember 2010 (GVBl. S. 817) BayRS 2126-1-2-GAktuelle Fassung
BerlinVerordnung zur Regelung der Hygiene in medizinischen Einrichtungen (Hygieneverordnung) Vom 12. Juni 2012 Aktuelle Fassung
BrandenburgVerordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygV) vom 6. Februar 2012 (GVBl.II/12, [Nr. 8]) geändert durch Verordnung vom 21. März 2016 (GVBl.II/16, [Nr. 13])Aktuelle Fassung
BremenVerordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (HygInfVO) vom 04.04.2012 (Brem.GBl. 2012, 125) Zuletzt geändert durch: §§ 9, 10 und 13 geändert durch Geschäftsverteilung des Senats vom 02.08.2016 (Brem.GBl. S. 434)Aktuelle Fassung
HamburgHamburgische Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (HmbMedHygVO) Vom 27. März 2012, letzte berücksichtigte Änderung: § 5 geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 25. April (HmbGVBl. S. 126)Aktuelle Fassung
HessenHessische Hygieneverordnung (HHygVO) vom 1. Dezember 2011 (GVBl. I S. 745 , 2012 S. 32) letzte berücksichtigte Änderung: zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Dezember 2018 (GVBl. S. 726)Aktuelle Fassung
NiedersachsenNiedersächsische Verordnung über Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (NMedHygVO) Vom 26. März 2012 (Nds. GVBl. 2012, 41), letzte berücksichtigte Änderung: § 3 geändert durch Verordnung vom 23.11.2016 (Nds. GVBl. S. 274)Aktuelle Fassung
Mecklenburg-VorpommernVerordnung zur Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygVO M-V)
Vom 22. Februar 2012 (GVOBl. M-V 2012, S. 66) letzte berücksichtigte Änderung: § 4 geändert durch Artikel 3 der Verordnung vom 9. Dezember 2016 (GVOBl. M-V S. 894)
Aktuelle Fassung
Nordrhein-WestfalenVerordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (HygMedVO)
vom 13. März 2012 (Fn 1), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. Juli 2011 (BGBl. I S. 1622)
Aktuelle Fassung
Rheinland-PfalzLandesverordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygVO) vom 17. Februar 2012 GVBl. 2012, 88, zuletzt geändert durch § 142 Abs. 4 des Gesetzes vom 20. Oktober 2010 (GVBl. S. 319), BS 2020-2.Aktuelle Fassung
SaarlandVerordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (HygMedVO) vom 28.03.2012, zuletzt geändert durch die Verordnung vom 12. September 2016 (Amtsbl. I S. 856)Aktuelle Fassung
SachsenVerordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen vom 12. Juni 2012 (SächsGVBl. S. 320)Aktuelle Fassung
Sachsen-AnhaltVerordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygVO LSA) vom 26. März 2012, zuletzt geändert durch Beschluss vom 30. August 2011 (MBl. LSA S. 439).Aktuelle Fassung
Schleswig-HolsteinLandesverordnung über die Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (Medizinische Infektionspräventionsverordnung - MedIpVO) vom 13. März 2017, zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 13. Juli 2011 (GVOBl. Schl.-H. S. 218)Aktuelle Fassung
ThüringenThüringer Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen und zur Übertragung einer Ermächtigung nach dem Infektionsschutzgesetz (Thüringer medizinische Hygieneverordnung -ThürmedHygVO -) vom 17. Juni 2012, zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. Juli 2011 (BGBl. I S. 1622)Aktuelle Fassung

 

 

News
Abschlusskolloquium, Hygienebeauftragter Arzt

Präsenztag zum Kurs Hygienebeauftragte MFA am 9.9. in Hamburg

Evaluation

Als Hygienebeauftragte MFA leisten Sie tagtäglich einen profunden Beitrag zur Gewährleistung der Hygiene und Infektionsprävention in der Arztpraxis. Sind Sie bereits zur Hygienebeauftragten MFA geschult?

Am 9. September 2019 findet ein Abschlusskolloquium zum Kurs Hygienebeauftragte MFA in Hamburg statt. Melden Sie sich jetzt an und erlangen Sie eine für Ihre Praxis unentbehrliche Fachkenntnis. Es sind noch 3 Wochen bis zum Präsenztag. Melden Sie sich am besten gleich an, um das E-Learning noch bis zum 9.9. zu absolvieren.

Den Blended-Learning-Kurs nach der meduplus Smart Learning® Methode können Sie jetzt hier buchen.

Möchten Sie mehrere Teilnehmer parallel anmelden? Kontaktieren Sie uns sehr gern für ein individuelles Angebot. Mitgliedern unserer Partnerverbände gewähren wir attraktive Rabatte. Fragen Sie gern bei uns nach, ob auch mit Ihrem Verband eine Kooperation besteht.

Sind Sie bereits meduplus Kunde? Zur Anmeldung loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf www.meduplus.de ein. Nach dem Einloggen finden Sie alle Termine auf der rechten unteren Seite.

Präsenztag zum Kurs Hygienebeauftragte MFA am 9.9. in Hamburg

Der Präsenztermin bietet Ihnen als Teilnehmer die Chance die wesentlichen Lerninhalte zu vertiefen. Der Termin bietet weiterhin ausreichend Raum für Diskussionen mit unseren Hygieneexperten. Fragen aus dem Praxisalltag können hier gestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass vor der Anmeldung zum Abschlusskolloquium der E-Learning-Teil abgeschlossen sein sollte.

Programm Abschlusskolloquium

Vollständiges Programm herunterladen

Montag, 9. September
Uhrzeit Programm
09.00-10.30 Uhr Get Together: kurze Einführung zum Blended-Learning-Kurs
„HBMFA“Modul 1:

  • Recherche und Umgang mit normativen Vorgaben
  • Zuständigkeiten sowie Einweisung und Schulung von Personal
  • Standardarbeitsanweisungen (z.B. Wundkontrolle, Verbandswechsel post-OP)
  • andere Hygienefachfunktionen/Schnittstellen Hygienemanagement
10.30-10.45 Uhr Pause
10.45-12.15 Uhr Modul 2:

  • Dokumentation der Hygieneschritte
  • Erstellung eines Hygieneplans
  • Desinfektionsplan
  • Einführung „Einstufung der Medizinprodukte“
12.15-13.15 Uhr Pause
13.15-14.45 Uhr Modul 2:

  • Qualitätsmanagement
  • Mitarbeitereinbindung/Anleitung, Motivation anderer Mitarbeiter

Modul 3:

  • Infektionserreger, Multiresistenz, Auffrischung zur Mikrobiologie
  • Infektionsepidemiologie (Übertragungswege v. Infektionskrankheiten)
  • Abnahme und Versand von Probenmaterial
15.00-16.45 Uhr Modul 3:

  • Surveillance (postop. Wundinfektionen, Erfassungsbogen)
  • Rollenspiel/Schnittstellenproblematik, offene Fragen aus dem Kurs
  • Abschlusstestat & Ausgabe der Zertifikate/Teilnahmebescheinigungen

ca. 16.45/ 17.00 Ende der Veranstaltung

Mehr Informationen und Beratung

Fordern Sie unverbindlich weitere Informationen zu unserem Schulungsprogramm an. Einfach unten eintragen! Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

News
Hygienebeauftragter Arzt

Ende der Übergangsfrist zur Schulung Hygienebeauftragter Ärzte am 31.12.2019

Evaluation

Der 31. Dezember diesen Jahres markiert das Ende der Übergangsfrist zur Schulung von Hygienefachkräften, Krankenhaushygienikern und Hygienebeauftragter Ärzte. Ab dem ersten Januar 2020 müssen Krankenhäuser, MVZ und Arztpraxen eine dem Infektionsschutzgesetz sowie den Hygieneverordnungen der Länder entsprechende Anzahl von Hygienepersonal vorhalten.

Ende der Übergangsfrist zur Schulung Hygienebeauftragter Ärzte am 31.12.2019

Im Juli 2011 wurde der §23 des Infektionsschutzgesetz von der Bundesregierung novelliert und erheblich verschärft. Grund dafür waren einige in der Öffentlichkeit stark diskutierte Hygieneskandale in Krankenhäusern. Den Bundesländern wurde bis Ende März 2012 Zeit gegeben entsprechende Hygieneverordnungen zu erlassen, die die Umsetzung des IfSG in Krankenhäusern, MVZ und Arztpraxen regeln sollten. Bei Niedergelassenen Ärzten waren besonders Ambulante Operationszentren (AOZ) von diesen Änderungen betroffen.

Bis zum Ablauf der Übergangsfrist, die erst bei Ende 2016 lag, mittlerweile bei Ende 2019 ist, muss in jeder Einrichtung für ambulante Operationen mindestens ein tätiger Arzt die Fortbildung zum hygienebeauftragten Arzt nachweisen.

Ist Ihre Einrichtung ausreichend geschult?

Die Bestellung von Hygienebeauftragten Ärzten ist nur für Krankenhäuser sowie für Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen einheitlich festgelegt. Die Bundesländer haben in ihren Hygieneverordnungen eigene, teilweise stark voneinander abweichende, Regelungen zur Bestellung von hygienerelevanten Personal festgeschrieben. Wichtig bei der Entscheidung für oder gegen die Bestellung ist die eigene Risikoabschätzung. Die Regelungen der Bundesländer kommen nur bei Auseinandersetzungen mit Kontrollbehörden zum Tragen. Im Schadensfall gelten die übergeordneten Regelungen auf Bundesebene. Auch muss das Hygienewissen in regelmäßigen Abständen erneuert werden.

Lassen Sie sich von unserer jahrelangen Erfahrung unterstützen. Wir beraten Sie gerne zu ihrem Bedarf und haben Lösungen für interessante, inhaltlich exzellente und formell nachweisbare Schulungen für alle Einrichtungsgrößen. Von der Einzelpraxis bis zum Klinikkonzern. Für Ärzte, Pflegepersonal, MFA und Hilfspersonal.

Jetzt anfragen

Quellen und weiterführende Literatur

  • Hygienebeauftragter Arzt, „Gesetzliche und normative Regelungen zur Krankenhaushygiene“ (Kapitel 2) Link
  • Infektionsschutzgesetz §23 Absatz 8 (3) Link
News
Abschlusskolloquium, Hygienebeauftragter Arzt

HBA Präsenztermin für Niedergelassene Ärzte am 8. und 9. November in Hannover

Evaluation

Am 8. und 9. November 2019 findet ein weiteres Abschlusskolloquium zum Kurs Hygienebeauftragter Arzt in Hannover unter Leitung von Herrn Dr. Peter Kalbe statt. Der Kurs ist mit 60 CME-Punkten zertifiziert.

Der Termin richtet sich speziell an niedergelassene Ärzte. Der Fokus des Kolloquiums wird auf der ambulanten Versorgung liegen. Es werden zusätzlich auch alle relevanten Inhalte für in der Klinik tätige Ärzte behandelt. Nach erfolgreichem Abschluss des Präsenztermins und des im Voraus absolvierten E-Learnings wird den Teilnehmern das bundesweit anerkannte Zertifikat „Hygienebeauftragter Arzt“ verliehen.

Bitte beachten Sie, dass vor der Anmeldung zum Abschlusskolloquium der E-Learning-Teil abgeschlossen sein sollte. Den gesamten Blended-Learning-Kurs nach der meduplus Smart Learning® Methode können Sie jetzt hier buchen.

Möchten Sie mehrere Teilnehmer parallel anmelden? Kontaktieren Sie uns sehr gern für ein individuelles Angebot. Mitgliedern unserer Partnerverbände gewähren wir einen Rabatt von 20 % auf die Buchung des Kurses. Fragen Sie gern bei uns nach, ob auch mit Ihrem Verband eine Kooperation besteht.

Haben Sie bereits einen Zugang? Zur Anmeldung loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf www.meduplus.de ein. Nach dem Einloggen finden Sie alle Termine auf der rechten unteren Seite.

8.-9. November 2019 in Hannover

Vollständiges Programm herunterladen

Der Termin am 8. und 9. November 2019 wird gemeinsam vom Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. mit der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und meduplus durchgeführt.

Das Kolloquium bietet die Möglichkeit, die wesentlichen Lerninhalte zu vertiefen und fokussiert auf die Umsetzung in den Praxen und ambulanten Operationszentren. Daher richtet es sich vor allem an niedergelassene Ärzte und an Kolleginnen und Kollegen aus den ambulanten Operationszentren der Krankenhäuser. Der Termin bietet weiterhin ausreichend Raum für die Diskussion mit den Hygieneexperten und die Erörterung offener Fragen.

Wissenschaftliche Leitung und Referenten

Ass. Jur. Sybille-Nadja Althoff Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Fachbereichsleiterin Qualitätssicherung, Berliner Allee 22, 30175 Hannover

Dr. med. Ingrid Braun-Anhalt Niedersächsisches Landesgesundheitsamt, Fachbereich Gesundheit, Team 53.06.02 – Infektionshygienische Überwachung, Weinstr. 2/3, 30171 Hannover

Carola Diekmann Fachwirtin Hygiene, Gartenstr. 32, 32839 Steinheim

Prof. Dr. med. Christian Eckmann Klinikum Peine gGmbH, Allgemein-, Viszeral- u. Thoraxchirurgie, Virchowstr. 8 H, 31226 Peine

Stefan Franke B. Braun Melsungen AG, Trainer Hygienemanagement, Schwarzenberger Weg 73-79, 34212 Melsungen

Dr. med. Carolin Graf Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, Regionalhygienikerin Nord, Paracelsus-Klinik am Silbersee Langenhagen, Oertzeweg 24, 30851 Langenhagen

Dr. med. Cornelia Henke-Gendo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt, Roesebeckstr. 4-6, 30449 Hannover

Dr. med. Peter Kalbe Leiter des Referates Niedergelassene Chirurgen im BDC, Praxis am Wall, Gelenkzentrum Schaumburg, Josua-Stegmann-Wall 7, 31737 Rinteln

Dr. med. Christine Kämpfert Niedersächsisches Landesgesundheitsamt, Roesebeckstr. 4-6, 30449 Hannover

Andreas Karolat Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hannover, Am Listholze 74, 30177 Hannover

Dr. med. Matthias Pulz Präsident des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes, Roesebeckstr. 4-6, 30449 Hannover

Dr. med. Wolfgang Rees Leitender Hygienebeauftragter Arzt und Krankenhaushygieniker, Schüchtermann-Klinik, Ulmenallee 5 – 11, 49214 Bad Rothenfelde

Dr. med. Christian Sagebiel OP-Ambulanz Hannover, Gemeinschaftspraxis für Anästhesiologie und Schmerztherapie, Kurt-Schumacher-Str. 23, 30159 Hannover

Dr. med. Karin Schwegmann HELIOS Klinikum Hildesheim GmbH, leitende Konzernhygienikerin Helios Kliniken Deutschland, Senator-Braun-Allee 33, 31135 Hildesheim

Dr. med. Frank Siebert Regionalvertreter und stellv. Landesvorsitzender des BDC Nds., Zentrum für Hand- und Fußchirurgie, Hildesheimer Str. 265, 30519 Hannover

Prof. Dr. med. Ralf-Peter Vonberg, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene Medizinische Hochschule Hannover, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover

News
Hygienebeauftragter Arzt

Welche Praxis benötigt einen Hygienebeauftragten?

Welche Praxis benötigt einen Hygienebeauftragten Arzt?

Hygienebeauftragte Ärzte (HBA) werden in ihren Einrichtungen bestellt. Es muss sich dabei um Fachärzte mit einer 40-Stündigen Zusatzausbildung, wie zum Beispiel unserem gleichnamigen meduplus Smart Learning® Kurs, handeln. Hygienebeauftragte Ärzte sind medizinisch Tätig und bilden das Bindeglied zwischen ihrer Funktionseinheit und der Krankenhaushygiene. Sie sorgen für die Umsetzung der Hygienevorgaben auf der Station. Auch in verschiedenen Arztpraxen sollen sie zur Umsetzung der regelkonformen Hygiene eingesetzt werden. Aber welche Praxis benötigt einen Hygienebeauftragten Arzt?

Die Bestellung von Hygienebeauftragten Ärzten ist nur für Krankenhäuser sowie für Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen einheitlich festgelegt. Die Bundesländer haben in ihren Hygieneverordnungen eigene, teilweise stark voneinander abweichende, Regelungen zur Bestellung von hygienerelevanten Personal festgeschrieben (siehe Tabelle).

Welche Praxis benötigt einen Hygienebeauftragten Arzt?

Wichtig bei der Entscheidung für oder gegen die Bestellung ist die eigene Risikoabschätzung. Die Regelungen der Bundesländer kommen nur bei Auseinandersetzungen mit Kontrollbehörden zum Tragen. Im Schadensfall gelten die übergeordneten Regelungen auf Bundesebene.

BundeslandTagesklinikAmbulantes OperierenDialyseArzt-/Zahnarztpraxen
Berlin (nur bei hohem Risiko für NI)+++-
Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, NRW, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen+++-
NRW
Saarland++--
NiedersachsenEinsatz nach RKI-Empfehlung risikoadaptiert
Bremen, Rheinland-Pfalz (RP),+-
RP kann
-
RP kann
-
Sachsen-Anhalt, Brandenburg----

Bemerkenswert ist, dass in Nordrhein Westfalen auch für Arzt- und Zahnarztpraxen sowie sonstige medizinische Einrichtungen die Bestellung festgelegt ist, was in Anbetracht von Mängelanalysen in diesem Bereich zu einer durchgreifenden Verbesserung führen dürfte. Bei einer Analyse von Gerichtsentscheidungen zu hygienisch relevanten Fehlern wird deutlich, dass zum Beispiel in Einrichtungen für ambulantes Operieren gravierende Mängel zu Haftungsansprüchen geführt haben.

Derzeit ist allerdings nicht klar definiert, ab wann ein invasiver Eingriff unter die Begrifflichkeit des ambulanten Operierens fällt. In diesem Fall sollten die Risikobewertung für die Entstehung einer NI und die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Infektionsprävention zugrunde gelegt werden.

Praxen mit hohem Infektionsrisiko sollten Hygienebeauftragte Ärzte ausbilden

Sofern in Arztpraxen invasive Eingriffe mit erhöhtem Infektionsrisiko durchgeführt werden, sollten diese einen Arzt zum HBA weiterbilden. Dies betrifft

  • Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen (MKG)
  • Praxen, in denen endoskopische Eingriffe durchgeführt werden (z. B. Gastroenterologie, Urologie, HNO und Gynäkologie)
  • Augenarztpraxen, sofern dort invasive Eingriffe durchgeführt werden
  • Interventionelle Radiologie
  • Zahnärzte, die Knochenaugmentation durchführen
  • Ambulante OP-Zentren (AOZ)

Bei der Risikoeinschätzung ist zu berücksichtigen, dass den auf Grund der Invasivität und komplexen Übertragungsmöglichkeiten höheren Infektionsrisiken in stationären Einrichtungen im allgemeinen eine etablierte Hygienestruktur gegenübersteht, während dass in Praxen häufig nicht gegeben ist. So wurden fehlende Hygienepläne und nicht erfolgte Personalschulung zur Hygiene juristisch als Organisationsverschulden bewertet.

Quellen & Weitere Informationen

  • meduplus Smart Learning® Hygienebeauftragter Arzt Kapitel 3.3 „Personelle Voraussetzungen“Link

News
Hygienebeauftragter Arzt, Refresherkurse

Auffrischungskurs für Hygienebeauftragte Ärzte: 20% Rabatt und kostenfreier Präsenztag (optional)

Auffrischungskurs für Hygienebeauftragte Ärzte

Schon seit einigen Jahren bieten wir gemeinsam mit dem Berufsverband Deutscher Chirurgen (BDC) unseren Blended Learning Kurs für Hygienebeauftragte Ärzte (HBA) an. Neu ist unser Auffrischungskurs für Hygienebeauftragte Ärzte.

Die Hygieneverordnungen der Länder fordern für Hygienebeauftragte Ärzte die regelmäßige Aktualisierung des Hygienewissens. Die Anforderungen unterscheiden sich zwischen den Bundesländern. In den meisten Fällen soll eine Auffrischung des HBA-Wissens im Abstand von 2 Jahren nachgewiesen werden. Häufig wird eine Mindestzahl an Fortbildungseinheiten bis hinauf zu 16 Stunden Hygienefortbildung gefordert.

Auffrischungskurs für Hygienebeauftragte Ärzte

Der von meduplus entwickelte Refresherkurs für Hygienebeauftragte Ärzte genügt den Ansprüchen sämtlicher Hygieneverordnungen. Er besteht aus 16 Fortbildungseinheiten und enthält alle Neuerungen aus dem Bereich der Hygiene und Infektionsprävention der letzten Jahre. Neue Richtlinien und Leitlinien vom Robert-Koch-Institut, KRINKO und ART-Kommission werden berücksichtigt.

Refresherkurs für Hygienebeauftragte Ärzte

  • nach der meduplus Smart Learning® Methode
  • 16 Module, zertifiziert mit 32 CME-Punkten
  • deckt HBA-Fortbildungspflicht aller Bundesländer ab
  • E-Learning-Kurs ohne Präsenzpflicht
  • Preis: 399 € (statt 499 €)

NEU: Kostenfreie, optionale Präsenzveranstaltung am 26.10.2018 in Berlin

Im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) bietet der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) einen Refresherkurs für Hygienebeauftragte Ärzte an. Am 26.10.2018 von 11.00–12.30 Uhr wird es einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Hygiene geben. Im Anschluß steht der Kollege für die Bearbeitung von Alltagsfragen aus dem Auditorium zur Verfügung. Nutzer des meduplus-Refresherkurses haben kostenfreien Zugang zu diesem Workshop.

Die Anmeldung zum Workshop erfolgt aus dem Kurs heraus. Bei Fragen dazu, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Nur im Herbst: 20% Rabatt auf HBA Refresher

Nur für kurze Zeit: Sichern Sie sich Ihren Rabatt und nutzen Sie die Chance, im Oktober über neueste Entwicklungen in der Krankenhaus- und Praxishygiene zu diskutieren. Wir freuen uns auf Sie!

JETZT BUCHEN

News
Hygienebeauftragter Arzt, Refresherkurse

Optionale Präsenzveranstaltung am 26.10.2018 in Berlin

Auffrischungskurs für Hygienebeauftragte Ärzte

Im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) bietet der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) einen Refresherkurs für Hygienebeauftragte Ärzte an. Am 26.10.2018 von 11.00–12.30 Uhr wird es einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Hygiene geben. Im Anschluß steht der Kollege für die Bearbeitung von Alltagsfragen aus dem Auditorium zur Verfügung. Nutzer des meduplus-Refresherkurses haben kostenfreien Zugang zu diesem Workshop.

Die Anmeldung zum Workshop erfolgt aus dem Kurs heraus. Klicken Sie auf dem Dashboard auf die Veranstaltung um sich anzumelden. Bei Fragen dazu, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

News
Abschlusskolloquium, Hygienebeauftragter Arzt

19.-20. Oktober 2018: Abschlußkolloquium Hygienebeauftragter Arzt Berlin

semmelweis

Hygienebeauftragter Arzt Berlin: Am 19. und 20. Oktober 2018, findet das nächste Abschlußkolloquium Hygienebeauftragter Arzt nach der meduplus Smart Learning®-Methode in Berlin statt. Wie üblich, wird auch dieses Abschlußkolloquium in Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) organisiert. Die Leitung übernimmt Professor Axel Kramer aus Greifswald.

Hygienebeauftragter Arzt Berlin

Der Kurs ist mit 60 CME-Punkten zertifiziert und findet im Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum Berlin statt. Die vollständige Adresse lautet:

KARL STORZ SE & Co. KG
Besucher- und Schulungszentrum Berlin
Scharnhorststraße 3
10115 Berlin

+49 (0)30 84 712 431-0
+49 (0)30 84 712 431-13

Anmeldung

Zur Anmeldung loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf www.meduplus.de ein. Nach dem Einloggen finden Sie alle Termine auf der rechten unteren Seite.

Programm

Stand August 2018, Änderungen vorbehalten

Freitag, 19. Oktober

Uhrzeit Themen
09.00 – 09.30 Verantwortung und Aufgaben des Hygienebeauftragten Arztes
09.30 – 10.00 Häufige Mängel im niedergelassenen Bereich bei Begehungen durch den ÖGD
10.00 – 10.15 Kaffeepause
10.15 – 11.30 Stellenwert der Händedesinfektion für die Prävention von HAI, neue Erkenntnisse und Möglichkeiten zur Verbesserung der Compliance
11.30 – 12.15 Dienstkleidung, Bereichskleidung,
Schutzkleidung, persönliche Hygiene
12.15 – 13.00 Stellenwert der patientennahen
Flächendesinfektion für die Prävention von HAI, neue Erkenntnisse und Möglichkeiten zur Verbesserung der Compliance
13.00 – 13.45 Mittagspause
13.45 – 14.30 Haut- und Schleimhautantiseptik
14.30 – 15.30 Wundantiseptik
15.30 – 16.15 Indikationen der perioperativen Antibiotikaprophylaxe in verschiedenen Fachgebieten und Anliegen von Antibiotika Stewardship
16.15 – 16.45 Kaffeepause
16.45 – 18.15 Prävention von Surgical Site Infections (SSI)
18.15 – 19.00 Prävention der beatmungsassoziierten Pneumonie

 

Samstag, 20. Oktober

Uhrzeit Themen
08.00 – 08.30 Prävention Katheter-assoziierter Blutstrominfektionen
08.30 – 10.00 Management multiresistenter Bakterien mit Fallbeispiel zum Ausbruchmanagement anhand eines VRE-Ausbruchs
10.00 – 10.30 Kaffeepause
10.30 – 11.15 Prävention der Clostridium- difficile assoziierten Diarrhoe (CDAD)
11.15 – 12.00 Welche Konsequenzen ergeben sich bei validierter manueller Aufbereitung mit Praxisbeispielen aus verschiedenen Fachgebieten
12.00 – 12.45 Mittagspause
12.45 – 13.30 Uhr Einbeziehung des Patienten in die Infektionsprävention
13.30 – 14.30 Uhr Round table Diskussion mit den Teilnehmern
14.30 – 15.00 Uhr Schriftliche Lernerfolgskontrolle
15.00 – 15.30 Uhr Manöverkritik und Verabschiedung

Bildrechte: © JFL Photography / Adobe Stock

News
Hygienebeauftragter Arzt

Abschlußkolloquium Mai 2017: Noch Plätze verfügbar!

Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt

Am 5. und 6. Mai 2017 findet der zweite Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt (Mehr Informationen) 2017 in Berlin unter Leitung von Professor Kramer (Universitätsklinikum Greifswald) statt.

Es sind noch Plätze verfügbar.

Die Anmeldung ist bis Mittwoch, 3. Mai 2017 möglich. Bitte beachten Sie, dass vor der Anmeldung der E-Learning-Teil abgeschlossen sein muss. Die Anmeldung finden Sie auf dem Dashboard, direkt nach dem Einloggen, auf der rechten unteren Seite.

Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt 2017

Weitere Termine 2017 für den Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt:

07.-08. Oktober 2017, Berlin

Zusätzliche Termine werden separat angekündigt. Die Termine für 2018 werden Mitte des Jahres definiert.

Der nächste Präsenzttermin für Hygienebeauftragte in der Pflege findet am 12. Mai 2017 in Berlin statt.

News
Hygienebeauftragter Arzt

Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt: 5. & 6. Mai 2017 (Berlin)

Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt

Am 5. und 6. Mai 2017 findet der zweite Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt (Mehr Informationen) 2017 in Berlin unter Leitung von Professor Kramer (Universitätsklinikum Greifswald) statt. Der Kurs ist bundesweit mit 60 CME-Punkten anerkannt.

Es sind noch Plätze verfügbar.

Die Anmeldung ist bis Mittwoch, 3. Mai 2017 möglich. Bitte beachten Sie, dass vor der Anmeldung der E-Learning-Teil abgeschlossen sein muss. Die Anmeldung finden Sie auf dem Dashboard, direkt nach dem Einloggen, auf der rechten unteren Seite.

Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt 2017

Weitere Termine 2017 für den Präsenztag Hygienebeauftragter Arzt:

07.-08. Oktober 2017, Berlin

Zusätzliche Termine werden separat angekündigt. Die Termine für 2018 werden Mitte des Jahres definiert.

Der nächste Präsenzttermin für Hygienebeauftragte in der Pflege findet am 12. Mai 2017 in Berlin statt.

News
Hygiene, Hygienebeauftragte Pflege, Hygienebeauftragter Arzt

Jede dritte Krankenhaus-Infektion ist vermeidbar

Jede dritte Krankenhaus-Infektion ist vermeidbar

In einem aktuellen Artikel der Berliner Zeitung wird über eine Anhörung des Gesundheitsausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus zum Thema Nosokomiale Infektionen berichtet. Dazu befragten die Parlamentarier zahlreiche Experten.

Die Experten gehen auf Basis von Hochrechnungen davon aus, daß jährlich in Deutschland ca. 500.000 nosokomiale Infektionen auftreten und 10.000 Patienten an den Folgen dieser während eines Krankenhausaufenthalts ausgebrochenen Infekte versterben. Für Berlin liegen die geschätzten Zahlen bei 25.000 Erkrankungen und 500 Toten.

Die bei schweren Verläufen häufig beteiligten multiresistenten Erreger (MRE) werden dabei entweder von Patienten „mitgebracht“, weil sie zur normalen Bakterienbesiedelung von Haut und Schleimhäuten gehören, oder im Krankenhaus erworben.

Jede dritte Krankenhaus-Infektion ist vermeidbar

Die Vorstandsvorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, Hedi Francois-Kettner, sagt gegenüber der Zeitung, das „jede dritte Krankenhaus-Infektion […] vermeidbar“ sei. Die Ursachen dieser vermeidbaren Infektionen seien vielschichtig. Die Expertin weist auf den chronischen Personalmangel im Pflegebereich und Schwachstellen bei der Weiter- und Fortbildung zu Hygienethemen hin.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow, Leiter des Hygieneinstituts der Vivantes-Gruppe, bemängelt, dass sich Mitarbeiter generell zu wenig Zeit für die Händedesinfektion nehmen würden – selbst wenn es ausreichend Personal und damit mehr Zeit pro Patient gäbe. Hinzu käme der ungeregelte Antibiotikaeinsatz.

Kontrovers diskutiert wurde die Rolle von Besuchern, die evtl. Erreger ins Krankenhaus einschleppen würden.

Eine wichtige Rolle zur Verbesserung des Hygienebewußtseins bei medizinischem Personal im Krankenhaus spielen Hygienebeauftragte Ärzte (HBA) und Hygienebeauftragte in der Pflege (HBP). Als Bindeglied zwischen Krankenhaushygiene sowie Ärzte- und Pflegeteams vermitteln sie neueste Trends und schulen alle am Patienten tätigen Mitarbeiter in Hygienethemen und hygienisch korrektem Verhalten. Umgekehrt sind sie verantwortlich für das Erkennen und Beseitigen vom Missständen im Hygienebereich und arbeite dabei eng mit Krankenhaushygienikern zusammen.

meduplus Smart Learning Methode

Als Dienstleister zur Ausbildung von Hygienebeauftragten Ärzten und Pflegekräften unterstützen wir Kliniken im gesamten Bundesgebiet dabei, Hygienebeauftragte auszubilden und sie kontinuierlich fortzubilden.

Dazu haben wir die Meduplus Smart Learning Methode entwickelt. Sie vermittelt und aktualisiert das erforderliche Fachwissen von Hygienebeauftragten Ärzten und Pflegekräften in 3 Schritten:

  1. Blended-Learning-Fortbildung zum Hygienebeauftragten (E-Learning plus Präsenzveranstaltung mit Prüfung)
  2. Kontinuierliche Updates, zuletzt im März 2017, und eine Community für Hygienebeauftragte mit mehr als 500 Mitgliedern
  3. Lehrmaterialien für Hygienebeauftragte zur Vermittlung von Hygiene-Fachwissen an nachgeordnete Mitarbeiter

Gemeinsam mit unseren Partnern, allen voran die Berufsverbande der Chirurgen, Internisten, Urologen, Dermatologen und Anästhesisten, haben wir bereits über 1.000 Hygienebeauftragte ausgebildet und versorgen sie kontinuierlich mit aktuellem Fachwissen.

News
Hygienebeauftragte Pflege, Hygienebeauftragter Arzt, Meduplus

Update der Kurse Hygienebeauftragte Ärzte und Pflege 2017

Seit der ersten Veröffentlichung unserer Kurse im Jahr 2015 und der kompletten Überarbeitung 2016 hat sich in der Hygiene viel getan. Ganz aktuell ist beispielsweise eine Anpassung der Richtlinien für die Händehygiene des Robert Koch-Instituts und der AWMF.

Wir bei meduplus haben hohe Ansprüche an die Qualität und Aktualität unserer Kurse. Deshalb haben wir ein fachliches Update der Kurse Hygienebeauftragte Ärzte (HBA) und Hygienebeauftragte in der Pflege (HBP) vorgenommen.

Update der Kurse Hygienebeauftragte Ärzte und Pflege 2017

Seit Anfang März 2017 steht das Update der Kurse Hygienebeauftragte Ärzte (HBA) und Hygienebeauftragte in der Pflege (HBP) für alle Bestands- und Neukunden zur Verfügung. Die Revision der Inhalte wurde von unserem wissenschaftlichen Beirat vorgenommen. Dabei wurde der gesamte Kurs mit allen 20 bzw. 21 Modulen auf Aktualität geprüft und überarbeitet. In nahezu allen Modulen wurden Passagen ergänzt oder aktualisiert.

Unsere Bestands- und Neukunden erhalten das Update automatisch, es sind keine weiteren Aktionen erforderlich.

Die aktualisierten Inhalte stehen auch Nutzern zur Verfügung, die den HBA- oder HBP-Kurs bereits abgeschlossen haben. Unser erklärtes Ziel ist der nachhaltige Trainingserfolg. Dies schließt kontinuierliche Updates ein. Oder anders ausgedrückt, wir wollen, dass unsere Teilnehmer auch nach Abschluß des Kurses auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft bleiben.