Hygienebeauftragte MFA

Zertifizierter Kurs zur Hygienebeauftragten MFA.
Nachhaltiger Lernerfolg bei minimaler Abwesenheit.
Kosten- und zeiteffizient durch Blended Learning.

Prävention, Surveillance und Kontrolle nosokomialer Infektionen sind Gemeinschaftsaufgaben in Klinik und Praxis. Der oder dem Hygienebeauftragten MFA fällt die Vermittlerrolle zur Umsetzung der Anforderungen in Praxen und ambulanten OP-Zentren zu.

Hygienebeauftragte MFA

Meduplus vermittelt in einer Kombination aus E-Learning und Präsenzveranstaltungen die Qualifikation zur Hygienebeauftragten MFA nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH).

Der Kurs orientiert sich inhaltlich an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH). Er besteht aus 24 Lerneinheiten, die üblicherweise an 3 Fortbildungstagen absolviert werden müssten.

Das Angebot ist als Fortbildung für Pflegekräfte bei der Registrierung beruflich Pflegender (RbP) zertifiziert.

Es bestehen Kooperationen mit vielen ärztlichen Berufsverbänden, die auch für Mitarbeiter von Mitgliedern rabattierte Preise anbieten. Kontaktieren Sie uns oder Ihren Berufsverband für weitere Informationen.

Präsenztermine

20. Oktober 2020

Hygienebeauftragte MFA - Abschlusskolloquium als Online-Seminar

LIVE-Webinar, Online

1. Dezember 2020

Hygienebeauftragte MFA - Abschlusskolloquium

Bochum, Aesculap Akademie Bochum

Hygienebeauftragte MFA 2020

  • meduplus Smart Learning Methode
  • Nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)
  • 24 RbP-Punkte
  • 24 UE, nur 1 Tag Präsenz
  • 2 Jahre meduplus Learning Community - MFA

€ 499*

Jetzt Buchen

Das sagen unsere Kunden

  • „Wir haben uns mit Praxen aus der Gegend zusammengetan um einige MFA und Pflegekräfte bei meduplus zu Hygienebeauftragten ausbilden lassen. Der anschließende Präsenztag konnte direkt bei uns stattfinden und wurde gemeinsam mit uns geplant. Die flexible Gestaltung bei hoher fachlicher Kompetenz war für uns ein echter Vorteil und das Ergebnis hat unsere Mitarbeiter und mich vollständig überzeugt.“

    Dr. med. Christoph Bernard, MHBA

    AOZ Erlangen

  • „Das meduplus Seminar hat mir sehr gut gefallen, insbesondere das E-Learning, da ich mir meine Zeit somit frei einteilen konnte. Meiner Meinung nach sollte das Abschlusskolloquium von der Uhrzeit her etwas später starten, da die Teilnehmer ja meist doch von weiter weg kommen und der Tag somit sehr anstrengend ist. Ansonsten alles gut! Lieben Dank an Frau Mann! :)“

    Evaluierung des MFA Kurses

    Düsseldorf

  •  

    „Gute Präsentation, interessant gestaltet, gut vermittelte Inhalte. Dozentin: 1 mit Sternchen.“

    Lisa G. (MFA)

    Kassel

  • „Trotz des umfangreichen E-Learning-Teils ein kurzweiliger und interessanter Kurs. Gerade dank des sehr gut vermittelten Präsenzteils.“

    Andrea F. (MFA)

    Berlin

Inhalte und Kompetenzziele des Kurses

Der Kurs „Hygienebeauftragte Medizinische Fachangestellte (MFA)“ orientiert sich in seinen Inhalten an den Richtlinien der Dt. Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH).

Der gesamte Stoff wird zunächst in E-Learning-Einheiten im individuellen Lerntempo abgearbeitet. Die meduplus Smart Learning® Methode hilft Ihnen dabei, belohnt Vorwissen und passt sich automatisch an Ihr individuelles Lerntempo an. Am Ende des Kurses haben Sie alle Inhalte selbständig erarbeitet und den Abschlusstest bestanden. Damit werden Sie zum Abschlusskolloquium zugelassen, das Sie an verschiedenen Standorten in Deutschland absolvieren können.

Unser Meduplus-Kurs besteht aus 3 Modulen mit den folgenden Lernzielen:
  1. Hygienemanagement betrieblich-organisatorisch
    • Die Teilnehmer beherrschen das geforderte allgemeine Hygienemanagement der Einrichtungen für ambulantes Operieren und stellen die Voraussetzungen für eine wirksame Umsetzung zur Prävention nosokomialer Infektionen dar.
    • Sie arbeiten mit den anderen von Einrichtungen für ambulantes Operieren geforderten Hygienefachfunktionen zusammen und erfassen die Notwendigkeit, sich auf dem aktuellen fach-lichen Wissensstand zu halten.
    • Sie ermitteln den Fortbildungsbedarf in Bezug auf Hygiene und Infektionsprävention der nicht-ärztlichen Mitarbeiter in Einrichtungen für ambulantes Operieren und informieren darüber die Einrichtungsleitung.
    • Sie sind sich ihrer Aufgaben bewusst und beachten den damit verbundenen Kompetenzrahmen beziehungsweise dessen Grenzen, bewusst.
  2. Maßnahmen der Infektionsprävention
    • Die Teilnehmer schätzen Infektionsrisiken in ihrem Arbeitsbereich richtig ein.
    • Sie wenden Hygieneregeln patienten- und situationsgerecht sicher an.
    • Sie stellen die Relevanz normativer Vergaben den anderen Mitarbeitern dar und beraten sie bei der Umsetzung der Hygienerichtlinien im Alltag.
    • Sie erklären die Hintergründe der geforderten Maßnahmen zur Hygiene und Infektionsprävention und vermitteln die erforderlichen Informationen dazu.
    • Sie passen, in Abstimmung mit der Einrichtungsleitung und den anderen Hygienefachfunktionen, Handlungsanweisungen jeweils den Arbeitsbereichen an.
    • Sie kennen Grundlagen Maßnahmen des Arbeitsschutzes und setzen diese um.
    • Sie sind sich ihrer eigenen Rolle als Hygienebeauftragte MFA bewusst und können Mitarbeiter bei infektionspräventiven Tätigkeiten anleiten.
    • Sie überwachen die Einhaltung der Handlungsanweisungen.
  3. Infektionserreger, Multiresistenz, Ausbruchsprävention und -management
    • Die Teilnehmer geben die wichtigsten Erreger von nosokomialen beziehungsweise behandlungsassoziierten Infektionen an.
    • Sie sind über Besonderheiten multiresistenter/speziell resistenter Erreger (MRE) informiert und verfügen über die erforderlichen Kenntnisse dazu.
    • Sie verstehen die Übertragungswege für diese Erreger, können deren Bedeutung erläutern und setzen wichtige Präventionsmaßnahmen in ihren Arbeitsbereichen (zum Beispiel MRSA-Screening) um.
    • Sie sind befähigt, das Risiko für nosokomiale Infektionen richtig einzuschätzen, insbesondere in Einrichtungen für ambulantes Operieren
    • Sie kennen Beispiele für nosokomiale Infektionen und Ausbruchereignisse im Bereich des ambulanten Operierens
    • Sie erkennen auffällige Ereignisse hinsichtlich einzelner oder gehäuft auftretender nosokomialer Infektionen (zum Beispiel zeitlich assoziiertes vermehrtes Auftreten) und unterstützen bei der Erfassung der notwendigen Daten (Stichworte: Surveillance, Auslöseereignis, Line-List etc.).
Abschlusskolloquium

Bitte beachten Sie, dass vor der Anmeldung zum Abschlusskolloquium Hygienebeauftragte MFA der E-Learning-Teil abgeschlossen sein muss.

Der Kurs ist mit 24 RbP-Punkten zertifiziert.

Sie können das Programm für das Abschlusskolloquium Hygienebeauftragte MFA hier herunterladen (Änderungen vorbehalten).

Alles rund um das Abschlusskolloquium können Sie auch in unserem Blog nachlesen.

Anmeldung mehrere Teilnehmer

Möchten Sie mehrere Teilnehmer anmelden? Kontaktieren Sie uns gern für ein individuelles Angebot.

Hinweis: Absage von Veranstaltungen

Bitte beachten Sie: In Ausnahmefällen behalten wir uns vor, Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmeranzahl – bis spätestens 7 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin – oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu verantwortenden Gründen (bspw. bei plötzlicher Erkrankung des Referenten oder höherer Gewalt) abzusagen. Darüber hinaus gehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer Buchung von Hotel, Flug oder Bahntickets.

Unsere Smart Learning® Kurse sind in Praxen, MVZ und Kliniken im Einsatz. Wir schulen kleine Teams ebenso wie die Belegschaft von Universitätskliniken mit über 5.000 Mitarbeitern.

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen?
Sie möchten sich über unsere Firma informieren?
Interessieren Sie sich für Volumenlizenzen?
Oder wünschen ein individuelles Angebot?

Senden Sie uns bitte eine unverbindliche Kontaktanfrage.
Sie erreichen uns direkt, über unser Kontaktformular, unter 030-555792550 oder per E-Mail über info@meduplus.de.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns von Ihnen zu hören.

Jetzt anfragen

Wir nutzen Cookies für bestmöglichen Service. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie dem zu. Weitere Infos.

X